Töchtertag im Jüdischen Museum Wien


Treffen Sie die Mädchen um Innen

Die folgenden Informationen und Aussagen entsprechen dem Wissensstand während der Durchführung des Live-Chats. Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie auf srf. Mit anderen Worten kann ich mich sportlich betätigen Felix Huber: Ja, das können Sie problemlos machen. Falls sie jemandem begegne, einfach die 2 Meter Distanz einhalten. Habe heute bei meinem Hausartzt nachgefragt wegen einem Zeugnis um mich zu schützen, die Arzthelferin teilte mir danach mit wenn ich keine symthome hätte können sie mir kein Arbeitszeugnis ausstellen und ich müsse dann arbeiten gehen.

Vorhanden Absaugen

Angeschaltet DIE JUNGEN MENSCHEN UND AN DAS GANZE VOLK GOTTES 1. Christus lebt. Er ist unsere Hoffnung, und er ist die schönste Jugend dieser Welt. Alles, was er berührt, verjüngt sich, wird neu, füllt sich mit Wohnen. Die ersten Worte, die ich dadurch an jeden Einzelnen von euch jungen Christen richten möchte, lauten: Er lebt und er will, dass du untot bist!

Vorlauter Weißen

Hannah Landsmann Das Jüdische Museum Wien macht seit einigen Jahren bei dieser von der Stadt Wien organisierten Initiative mit, allerdings legen wir mittlerweile das Augenmerk darauf, den Mädchen generell den Arbeitsplatz Museum näherzubringen. Der Schwerpunkt des Töchtertags liegt eigentlich auf technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Ausbildungen und Berufen, in denen Mädchen und Frauen noch immer unterrepräsentiert sind. Beim Töchtertag geht es dadurch darum, dass Mädchen erfolgreiche weibliche Vorbilder in Branchen treffen können, die für Frauen untypisch sind, und dabei vielleicht noch ungeahnte Talente entdecken. In den ersten Jahren gab es beim Töchtertag im Jüdischen Museum also vor allem Einblicke in die technischen Berufsfelder Sparbetrieb Museum, etwa Haus- und Tontechnik.


Kommentare