Schüchternheit


Schüchterner Mann hat Zuchtbullen

Wer verlassen wurde, versucht sich abzulenken und den Liebeskummer zu verdrängen. Coach Silvia Fauck erklärt, warum es gerade für Männer manchmal heilsam ist, traurig zu sein. Von Oliver Klasen Was müsste ich als Mann sagen, um bei Ihnen zu landen?

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur

Fotoserie: Die besten Flirt-Orte Grundsätzlich deuten Frauen Flirtsignale richtiger als Männer, sagt Wenzel. Das liege zum einen daran, dass sie sozial intelligenter seien. Sie sind kommunikativer, kennen sich eher mit Emotionen aus und wissen diese besser wenig deuten.

Inhaltsverzeichnis

Wenig schüchtern für die Liebe? So finden zurückhaltende Männer ihre Traumfrau So lern' ich doch nie eine Frau kennen! Wie das funktioniert und warum eine gewisse Schüchternheit bei der Partnersuche sogar von Vorteil ist Linda Babst Zuzwinkern, Drink ausgeben oder ein einfaches Hallo sind für Schüchterne eine echte Hürde.

Warum ist man überhaupt schüchtern?

Daher seien schüchterne Menschen auch sehr vorsichtig, sorgfältig im Umgang mit Geld und hätten weniger Unfälle. Ulrike Timm: Der Mensch ist das einzige Wesen, das erröten kann, sagte Mark Twain. Und weiter: Er ist aber auch das einzige, das Grund dazu hat. Sanftes Erröten war jahrhundertelang ein Zeichen edler Befangenheit, heute ärgern sich Schüchterne eher über ihre blöde Beklommenheit, die ihnen vom Bestellen im Restaurant bis Teufel Flirt so viele wichtige Situationen simpel vermasselt, und sie kämpfen gegen ihr innerstes Wesen an oder sie lassen sich sogar therapieren, mitunter auch mit Medikamenten, wenn aus dem Wesenszug echte Sozialangst geworden ist.

Navigationsmenü

Das hat zwei Effekte: Im Gespräch mit anderen können sich Schüchterne kaum auf ihr Gegenüber konzentrieren, weil sie mehrheitlich mit dem Reflektieren und Korrigieren ihrer Aussagen und Gesten beschäftigt sind. Weil aus ihrer Sicht die Blamage wahrscheinlicher ist als die Anerkennung, handeln sie erst gar nicht oder kriegen den Mund nicht auf, was von den anderen wiederum und fälschlicherweise als Arroganz oder Desinteresse gewertet werden kann. Eine sich selbst verstärkende Abwärtsspirale entsteht. Wir alle erleben immer wieder Situationen, all the rage denen wir gehemmt sind, mit feuchten Händen oder Fluchtgedanken reagieren: ein Vorstellungsgespräch , die ersten Tage im neuen Job, eine Präsentation , ein Blinddate. Deshalb wird Schüchternheit auch gerne mit mal Intraversion einer der sogenannten Adult Five der Persönlichkeitsmerkmale oder dem völlig normalen Lampenfieber verwechselt, was es aber nicht ist. Schüchterne leben weniger all the rage der Gegenwart, dafür imaginieren sie Allgemeinheit düstere Zukunft und formen daraus einige Worst-Case-Szenarien. Wenn das Grübeln und Schwarzsehen zur Obsession wird und die Anguish, sich lächerlich zu machen, einen völlig blockiert oder zur tatsächlichen Flucht führt, wird Schüchternheit gefährlich. In seiner extremsten Form wird aus Schüchternheit gar eine soziale Phobie.


Kommentare