Das zerstörte Mädchen


Einsame Mädchen Zürichs Turnerin ist Skiny

Das drittplatzierte Team des NKL bei der Siegerehrung in der NL B, von links: Janick Brunner, Luc Bourquin, Kevin Kuhni, Jonas Munsch, Danny Groves Trainer und Silas Kipfer. Die Turner des Nordwestschweizerischen Kunstturn- und Trampolinzentrums Liestal NKL erreichten am Samstag in Lenzburg an den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen in der Nationalliga B den dritten Rang und schafften problemlos den Ligaerhalt. Den Turnerinnen gelang dieses Vorhaben am Sonntag mit Rang sechs in der A-Liga nicht, sie müssen in die B-Liga absteigen. Bei den Männern war Schaffhausen als letztjähriger Absteiger aus der A-Liga in der B-Liga eine Klasse für sich und hätte mit seiner Punktzahl in der A-Liga hinter Zürich 1 und Aargau 1 gar die Bronzemedaille gewonnen. NKL-Cheftrainer Rolf Müller war mit seinen Turnern trotz einiger in die Wertung kommender Stürze zufrieden. Rückkehr des Teamseniors Der jährige Silas Kipfer zeigte einen guten Wettkampf ohne grobe Fehler und totalisierte die höchste Punktzahl. Nach einer langen Verletzungspause turnte Janick Brunner erstmals wieder an allen sechs Geräten.

Ligaerhalt für die Männer Abstieg für die Frauen

Stufe Orange: Was das Corona-Ampelsystem für den Aargau konkret heissen würde Der Urheber war rasch erraten: Gaston Hilfiker. Nikolaustag hatte es der Mann mit Sack und Laterne eilig.

Zwei Urdorfer auf dem Podest beim kantonalen Gerätewettkampf

Yves Strässle ZVG Zur Verfügung gestellt Der kantonale Gerätewettkampf in Stäfa am letzten Wochenende hat einige Erwartungen übertroffen. All the rage der Kategorie 4 erhielten fast alle Urdorfer Geräteturnerinnen eine Auszeichnung, allen voran turnte sich Kim Kober auf den Noch erfolgreicher waren die Turnerinnen der Kategorie 5A. Fünf von ihnen platzierten sich in den ersten 20 Rängen, davon Elena Orsi auf dem 7.


Kommentare