Sozialer Wandel in Deutschland


Treffen Frauen zu Erotik

In der Berliner Geschäftsstelle konnten sich die Expertinnen inhaltlich austauschen, relevante Themen diskutieren und gemeinsame Positionen entwickeln. Eine wichtige Ankündigung war zudem, dass die neue Informationsbroschüre nun erscheint. Weitere Besprechungspunkte waren FGM als Asylgrund, der internationale Tag für genitale Selbstbestimmung 7. Mai und in diesem Zusammenhang auch das Thema Jungenbeschneidung. Im Anschluss wurden Themen und Aufgaben für das nächste Treffen im Herbst festgesetzt. Unser Newsletter.

Finnland ist jung weiblich und progressiv – und hat Deutschland damit viel voraus

Lange mussten Frauen um dieses Recht kämpfen. Sie durften nur als Gasthörerinnen angeschaltet Seminaren und Vorlesungen teilnehmen. Nur wenigen Frauen war es über Ausnahmegenehmigungen vergönnt, zu promovieren. Die Universitäten Freiburg und Heidelberg waren demnach die Vorreiter. Weitere Universitäten folgten nach und nach, etwa in Hessen. Der Widerstand gegen Frauen als Professorinnen oder Wissenschaftlerinnen war jedoch immens. Mai war es Frauen verboten, Politik zu machen. Erst mit einer Gesetzesänderung dürfen sie Mitglied in Zusammenrotten oder Parteien werden.

Sommer 1900: Frauen dürfen studieren – an zwei Universitäten

Allgemeinheit Dunkelziffer ist wahrscheinlich höher, da ein Ehrenmord oft als Selbstmord oder Unfall angegeben wird. LUISE F. ULRIKE FOLKERTS Schauspielerin Verbrechen passieren leider nicht nur im Fernsehen. Für viele Mädchen ist zum Beispiel eine Zwangsverheiratung bittere Realität, manche werden von ihren Familien wegen der 'Ehre' mit dem Tod bedroht. TERRE DES FEMMES klärt auf und hilft den Betroffenen. Ich möchte, dass jede Frau und jedes Mädchen eigene Entscheidungen treffen kann! Schon kleine Mädchen müssen eine gleichwertige Ausbildung wie ihre Brüder erhalten, sonst können sie mehr nicht einmal den Beipackzettel einer Pillenschachtel lesen.

Pressemitteilungen / -einladungen

Veröffentlicht von Statista Research Department , Während die durchschnittliche Lebenserwartung der Frauen in Deutschland bei rund 83,3 Jahren liegt, werden die Männer im Durchschnitt rund 78,5 Jahre alt. Wie steht es um die Gleichberechtigung der Frauen in Deutschland? Die Gleichstellung der Frauen und Mädchen stellt auch in Deutschland ein ungelöstes Problem dar. In vielen Bereichen des Lebens werden Frauen aufgrund ihres Geschlechts strukturell benachteiligt. In der Gesellschaft wurde die traditionelle Rollenverteilung überzählig Jahrzehnte hinweg gefördert und verändert sich daher nur langsam. Unter anderem findet in den Bereiche Karriere, Beruf, Einkommen und Familie nach wie vor eine Ungleichbehandlung statt. Die Frauen haben es im Berufsalltag, ob mit oder Alternative Kinder, häufig nicht leicht. Dabei stehen sie den Männern, was den Bildungsabschluss angeht, in Nichts nach - jeweils rund ein Viertel besitzen die Allgemeine Hochschulreife.

Weitere Inhalte

Studie belegt positiven Einfluss: Frauen in Chefetagen tun Unternehmen gut Studie belegt positiven Einfluss - Frauen in Chefetagen tun Unternehmen gut von Raphael Rauch Datum: Eine Studie bestätigt nun den positiven Einfluss von Frauen auf Unternehmen. Quelle: imago Die wirtschaftlichen Auswirkungen von Frauenförderung haben bereits viele Studien in den Blick genommen. Allerdings schauten die meisten Analysen auf den Börsenwert - und nicht auf den Wert des gesamten Unternehmens. Genau das hat Jan Riepe von der Universität Tübingen nun getan.


Kommentare