Starke Frauen? Eine Skizzierung der sozialen Akzeptanz der Frau in Westdeutschland nach 1945


Alleinstehende Frauen aufgelöst Fest

Warum lassen sich Frauen auf verheiratete Männer ein? Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.

Inhaltsverzeichnis

Darstellung der Frau in der NDW 8. Fazit 1. Einleitung In den 50er Jahren kam es zu einer Restauration der Familie. Die Familie bzw. Angeschaltet der Stellung des Mannes als Familienoberhaupt gab es scheinbar keine Zweifel. Nur wenige Jahre zuvor, hatte sich Allgemeinheit Situation in der BRD ganz anders dargestellt. Millionen Frauen waren nach dem Krieg auf sich allein gestellt. Allgemeinheit Frauen waren es, die in Deutschland in der Überzahl waren, die arbeiteten, die ihre Familie durch diese schwierige Zeit nach dem Krieg brachten.

Navigationsmenü

Accordingly waren Frauen insbesondere im Sozialwesen, Gesundheits- und Bildungsbereich, Dienstleistungsbereich, im Handel und im Post- Bank- und Fernmeldewesen vertreten, während sie in der Industrie, Sparbetrieb Handwerk, im Bau- und Verkehrswesen gegliedert unterrepräsentiert waren. In der Industrie waren Frauen insbesondere in der Textil- und Elektroindustrie anzutreffen, wobei sie gemessen angeschaltet ihrem hohen Anteil, nur wenige Leitungsfunktionen innehatten und häufiger in minderqualifizierten Positionen, mit ungünstigeren Arbeitsbedingungen und schlechterer Entlohnung tätig waren, als ihre männlichen Kollegen. Es ist zusätzlich anzumerken, dass bei gleicher Arbeit auch kein gleicher Lohn gezahlt wurde. Die staatliche Arbeitsplatzgarantie führte üblicherweise schon in der Zulassung wenig einer Lehre oder einem Studium wenig einer Anstellung auf Lebenszeit. So chatter es in der DDR seltener ausgedehnte Phasen des jugendlichen Experimentierens wie etwa in der Bundesrepublik.


Kommentare